Das perfekte WordPress-Theme?

WordPress ist ja bekanntermaßen eines der beliebtesten CMS-Systeme.

Warum wohl?

Viele kostenfreie oder sehr günstige Themes. Mehr Lesestoff, als man in einem einzigen Leben konsumieren kann. Mit diversen Plug-Ins mehr Möglichkeiten, als man in einem Leben nutzen kann. Und auch für Anfänger einfach in der Handhabung.

Wer einmal auf den Geschmack gekommen ist, findet auch ständig Grund, zu optimieren. Zu aktualisieren. Zu Relaunchen.

Die Gründe hierfür liegen auf der Hand: „Das perfekte WordPress-Theme?“ weiterlesen

WordPress: Schnell. Einfach. Vielfältig.

ice_screenshot_20160425-145024

Warum ich WordPress so gerne mag?

Weil Entscheiden und langes Einarbeiten nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen gehört.

Und hier ist das nicht ganz so tragisch: Wenn ein Design nicht mehr gefällt, ist schnell ein neues am Start. Immer vorausgesetzt, der Grafiker des Vertrauens gibt seinen Segen in Sachen CI ….

Bei Tausenden von Themes – kostenlos, für kleines und für grosse Geld ist für jede Branche und jeden Geschmack etwas dabei, einschliesslich Plug-Ins in Hülle und Fülle. Alles per Knopfdruck installiert und sehr intuitiv bedienbar.

Wichtig in Sachen Google: WordPress ist responsive und kommt auf jedem Gerät gut an.

Und falls der erwähnte Knopfdruck doch nicht so reibungslos funktioniert, gibt es online und offline eine gefühlte Trillion an Tipps, Kursen und Beratung. Meine Nadeln im Heuhaufen bisher: Sandra Messer und Karl-Heinz Wenzlaff.

Wer liebert blättert mit bloßen Händen: Content Management für WordPress für Kids von Johann Christian Hanke.

Wie der Titel vermuten lässt, ist dieses Buch eigentlich für Kinder und  Jugendliche gedacht, witzig aufgemacht und gut zu lesen – was man bekanntlich leider nicht von jedem Fachbuch behaupten kann.

*