Zeitmanagement heißt: Gelassen entscheiden.

Das Gute am Freiberuflerdasein: Man ist – weitgehend – Herr seiner Zeit. Dieser kleine Umstand ist von unschätzbarem Vorteil für alle, die noch ein Zweitleben als Vater oder Mutter genießen.

Gott sei Dank und leider sind wir ja heute fast rund um die Uhr flexibel, mobil und erreichbar. Und wenn tatsächlich mal die Mailbox dran ist, muss ja grundsätzlich niemand wissen, ob man gerade einen Millionendeal verhandelt oder schlicht mit dem Filius beim Impfen ist. (Wobei ersteres, je nach Nervenkostüm und persönlichen Vorlieben, durchaus weniger kräftzehrend sein kann).

Wohl dem, der planen kann. Und falls sich trotzdem unerwartete Hindernisse in den Weg stellen, haben wir immer eine Wahl: Die der größtmöglichen Gelassenheit. Andrea Görsch macht es vor bei mehrsouveränität.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.